Zwergschnauzer "vom Highlander"
Home
Aktuelles
Wir / Highlander
next Generation
Wurfplanung / Würfe
aktueller Wurf
Nachkommen
Welpentreffen
Inouk
Anna
Ami
 Fiona
BARF
Gesundheit
Galerie
Meerschweinchen
Regenbogenbrücke
Urlaub Bitterfeld?
Kontakt + VDH/PSK AT
Rassebeschreibung
Gästebuch
Links


NEWS-31.10. -Aktuelles
HP online seit 2003

-->Calimero<-- steht für geeignete Hündinnen zum decken bereit.

WH 35cm, Rückenlänge 34,5cm

--> Dustin James Fraser steht für geeignete Hündinnen zum decken bereit. <--

WH 35cm, Rückenlänge 35cm

   Unser F - Wurf (2017) ist ausgezogen 

Eine neue Wurfplanung ist noch nicht in Arbeit.

 

 

............................................................................................. 

Ami vom Highlander

Klubsieger, PL frei, AD, WT

Der Kauf eines neuen Familienmitgliedes ist keine spontane "Katalog-Lieferung am nächsten Tag". Genauso wie wir vorher sorgfältig planen, sollten Sie das auch tun. Daher - über frühzeitige Kontaktaufnahme freuen wir uns, denn das macht auch uns den Umzug leichter.

 

Wir haben diesesmal ausnahmsweise einen Rüden an der oberen Größengrenze gewählt, weil er einige Nachzucht im normalen Standardbereich vorzuweisen hat. Bosco entstammt Väterlicher- und Mütterlicherseits aus einer Zwergschnauzer schwarz Linie und soll zur Verbesserung der Farbe beitragen. Er ist aktuell sieben Jahre alt und absolut Farbrein. Auch weist er ein pflegeleichtes, Schnauzertypisches, hartes Haar auf.

 

Noch ein mahnendes Wort...............

Ich möchte an dieser Stelle noch ein mahnendes Wort an jeden Einzelnen von euch einlegen, der mit dem Gedanken spielt, sich einen Welpen (oder irgendein anderes Tier) zu kaufen: überlegt bitte vorher gut, was ihr tut!

Die Erfahrung hat mich gelehrt, dass viele Entscheidungen für die Anschaffung eines Tieres nicht wirklich durchdacht und sinnvoll in die Wege geleitet wurden. Vor allem Welpen wirken immer alle unglaublich „niedlich“ und haben eine magische Anziehungskraft auf uns Menschen.
Aber auch der niedlichste Welpe wird irgendwann groß. Was dann?
Viele Welpenkäufer stellen leider erst ein Jahr später fest, dass ein Hund Zeit, Geld und seinem Wesen entsprechende Erziehung verlangt. Dreck macht er auch noch, und haaren und bellen tut er sowieso. Oder aber er entspricht nicht ihren Erwartungen, ist zu lebhaft, zu ruhig, zu groß, zu klein, zu dunkel oder zu hell geworden, oder er ist ganz einfach nur da. Die Vorstellungen von einem stillen, fast nicht merkbaren „Mitläufer“, der sein Leben brav im Körbchen fristet, oder aber von einem vorzeigbaren Prestigeobjekt, einem Schönheitschampion, einem Spitzen-Wachhund oder einem „Kommissar Rex“ wie aus dem Bilderbuch zerplatzen wie eine Seifenblase, denn dieser vierbeinige Familienzuwachs ist ganz anders und ganz individuell in Form und Charakter geworden und kümmert sich nicht darum, was sich sein Besitzer im Detail vorgestellt hat.
Glaubt ihr mir nicht? - Der Beweis sind übervolle Tierheime und Organisationen wie die „ Nothilfen“; die wenigsten Tiere stehen aufgrund eines echten „Notfalls“ dort zur Vermittlung, sondern die meisten büßen für eine spontane (Kauf-)Laune, für nichterfüllte, überzogene Vorstellungen, oder für das Unvermögen von uns Menschen, ein Tier artgerecht zu halten und zu erziehen.
 
Sollte nun der eine oder andere lieber doch von einem Welpenkauf Abstand nehmen, wäre ich ihm nicht böse, im Gegenteil. Denn er zeigt in diesem Moment mehr Verantwortung für so ein Tier als derjenige Käufer, der sich nicht klar ist darüber, was er sich mit einem Welpen ins Haus holt. Antoine de Saint-Exupéry hat es mit diesem Bonmot auf den Punkt gebracht, und daran sollte man vor der Anschaffung eines Tieres immer denken:

 

Du bist zeitlebens dafür verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast.“
 
Mit freundlicher Genehmigung von Carola Kusch - www.ataraxie-dobermann.de
 

 

Augen auf beim Welpenkauf !

 

 

 

1. Kaufen Sie einen Hund nicht aus Mitleid oder spontan. Lassen Sie sich Zeit für die Auswahl eines seriösen Züchters und für den richtigen Welpen.

2. Vorsicht bei Zeitungsinseraten und Internetangeboten, wenn ein “Züchter” dort verschiedene Rassen anbietet!

3. Besuchen Sie den Züchter mehrmals während der Aufzucht der Welpen. Werden Sie ausreichend und seriös beraten?

4. Macht die Umgebung und die Zuchtanlage einen guten und gepflegten Eindruck?

5. Erkundigt sich der Züchter nach Ihren Lebensverhältnissen und Haltungsbedingungen für den Welpen, oder interessiert er sich überhaupt nicht dafür, an wen er den Hund verkauft?

6. Ist der Welpe bei der Abgabe mindestens 8 Wochen alt, entwurmt, geimpft und gechipt? Lassen Sie sich entsprechende Nachweise vorlegen.

7. Ist der Welpe gesund - munter und lebhaft?

8. Sind die Welpen auf Menschen geprägt, das heisst kommen sie Ihnen freudig entgegen und sind nicht scheu?

9. Können Sie die Welpen in ihrer ursprünglichen Umgebung mit dem Muttertier besuchen?

10. Wenn all dieses passt, sollte auch nichts schiefgehen!

11. Und genauso züchten wir, da steckt all unser Herzblut drin!

       

Wurfchronik:


G-    
F- 21.04.2017

 

Ami vom Highlander

 

Bosco von Sankt Sylvestris

1 / 4

Finlay / Frida, Freya, Franzi, Fiona

Ahnentafel

E-24.12.2015

Ami vom Highlander

Balboa Vanga von Marten

2 / 3

Eddie, Edwin /

Elly, Emma, Ebby

Ahnentafel

D-13.05.2015

Voyager's Inouk Nadua

Zwergnase Justin von Marten

3 / 2

Dusten James Frazer, Duncan McLeod, Darius / Davina, Desiree

Ahnentafel

C-01.04.2014

Ami vom Highlander

Zwergnase Justin von Marten

2 / 2

Calimero, Connor McLeod /

Carolyn, Cassandra

Ahnentafel

B- 25.03.2013

Voyager's Inouk Nadua

 

Best of Dominion Santiago

 0 / 2 (1 verst.)

Büppi Bo

ahnentafel

 A-  26.02.2012

Inouk 

Voyager's Inouk Nadua

 Nobody Like'I v. Hella-Hof

Nobody Like I vom Hella Hof

2 / 3

Ace Ventura,Alfred/ Amanda,Aila,Ami

ahnentafel

 Warum kosten Hunde vom VDH Züchter so "viel"?

veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung (von Astrid Werner verfasst und für Zwerge ergänzt)

 

Gehen wir mal von einem Wurf Riesen aus, Normalgeburt, Kaiserschnitt ausser acht gelassen! 10 Stück (Zwerge idR 4 Stück) alle gesund und munter (wehe es passiert was dann kommen auch noch TA-Kosten dazu)
-Anschaffungspreis der Hündin ausser acht gelassen (was ein Finanzamt ja auch berücksichtigt):
- Hündin Ausstellungen: 500 Euro
- Decktaxe: 600 Euro
- Übern. u. Benzin : 250 Euro
- Ultraschall : 25 Euro
- Baypamune: 100 Euro
- Wurmmittel: 100 Euro
- Strom, Wasser, Heizung: 150 Euro
- Futter (Fleisch ): 250 Euro (Zwerge 100Euro)
- Honig, Milch, Gemüse,Obst: 100 Euro (Zwerge 40Euro)
- Welpenmilch: 75 Euro (Zwerge 40Euro)
- 1. Impfung: 200 Euro
- 2. Impfung 300 Euro
- Chip: 250 Euro
- Zuchtwart: 100 Euro
- Ahnentafeln: 300 Euro
- Telefon: 50 Euro
- Annoncen: 150 Euro
- Zusammen macht das ~3500 Euro Unkosten
- Verkauf der Welpen : Kaufpreis 900 Euro 9000 Euro (Zwerge ~ 800Euro = 3200Euro)
(immer vorausgesetzt alle Welpen sind ohne Fehler zum vollen KP abzugeben.)
9 Wochen lang 15 Stunden/Tag mit Futter bereiten, sauber machen, spielen, waschen, füttern macht:  945 Stunden.

Kaufpreis 900 Euro (10Stck)= ein Stundenlohn von ca. 5 Euro hochgerechnet, Kaufpreis 800Euro (4Stck)= ein Stundenlohn von ca  0 (!!!)Euro!!!!
Für eine Arbeit die waaahnsinnig viel Freude bereitet aber auch bedeutet morgens um 6.00 Uhr anfangen ein Zimmer voll Hundesch.... zu säubern, Massen von Urin zu säubern usw. Von den Sorgen die man sich um die Kleinen und Mama macht, bis sie gross sind ganz zu schweigen. Manche Putzfrau würde 1. nicht für so einen Lohn arbeiten 2. nicht diese Arbeit machen wollen.
Wenn mann nicht mit aller Liebe dahinter steht und alle Rückschläge wegsteckt und begeistert von der Welpenaufzucht ist hört mann besser auf denn reich werden kann mann nicht! Ausser: Mann sperrt Mutter und Welpen in einen Zwinger und schiebt 2mal am Tag Futter hinein un das wars.
Meine Aufstellung soll eigentlich auch nur mal dazu dienen dass ihr seht was so ein Wurf kostet. Ich hoffe es dient zur Aufklärung
Astrid Werner 

 

 

Zwergschnauzer "vom Highlander"  | schnauzerfreunde (at) aol.com